Durch die Entschärfung der geplanten Regulatorien für eine konsequentere Gebäude-Klimapolitik mögen viele Investoren und Bestandshalter darüber erleichtert sein. Dennoch sollten sie aktiv werden.

Im Gespräch mit Dr. Bernhard Frohn, Vorstand (CEO), BOB AG, unter anderem über EU-Taxonomie und klimaneutrale Serienbürogebäude.

Einkaufszentren stehen vor der Herausforderung, sich neu zu erfinden, um den Kunden auch weiterhin eine attraktive und zeitgemäße Einkaufserfahrung zu bieten. Ein Beispiel, wie es gehen kann.

Inflation, verändertes Konsumverhalten und eine Zinswende – das ist auch für den Lebensmitteleinzelhandel in Europa eine neue Bewährungsprobe, der bekannt ist für seinen resilienten Charakter und…

Preisverfall und Rückgang des Investitionsvolumens in 2023. Vor dem Hintergrund dieses schwächeren Marktumfelds, die wichtigsten Themen und Chancen für die USA im Jahr 2024 kurz zusammengefasst.

Deutschland bleibt auch in Zukunft trotz multipler weltweiter Krisen ein interessanter Standort für Unternehmen aus dem Bereich Forschung und Entwicklung.

Zum Jahresbeginn 2024 erlebt der Markt für Gewerbeimmobilien in den USA eine simultane Überlagerung von positiven und negativen Signalen und arbeitet seine aus dem Jahr 2023 bekannten Grundthemen ab.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Betreuungsplätzen kann der Bedarf an Kindertageseinrichtungen seit Jahren nicht mehr gedeckt werden. Dies schafft ein attraktives Umfeld für Immobilieninvestoren.

Was beeinflusst die Entwicklung der Immobilienmärkte in den kommenden Jahren am meisten? Zum einen der Klimawandel, aber auch z.B. verändernde globale Warenströme oder geopolitische Unsicherheiten.

Die Anzeichen einer Trendwende in der EZB-Zinspolitik verdichten sich. Es scheint damit nicht mehr eine Frage des „ob“ zu sein, sondern lediglich des „wann“ und „wie stark“ diese eingeleitet wird.

Der Immobilienmarkt erlebte 2023 ein Jahr der Ernüchterung, u.a. mit einem Rückgang der Investitionsvolumina. Aber Vorbereitungen für einen guten Immobilien-Jahrgang 2024 laufen bereits.

Die Hotel- und Tourismusbranche befindet sich in Deutschland und Österreich auf einem soliden Erholungspfad, gekennzeichnet durch eine steigende Gästenachfrage, welche die Auslastung positiv…

Das Risikomanagement von Immobilienportfolios steht aktuell vor großen Herausforderungen. Wo überwiegend Chancen dominierten, werden nunmehr Risiken in den Geschäftsmodellen deutlich.

Immer mehr Projektentwickler suchen nach Refinanzierungslösungen. Vorher durch klassische Bankdarlehen gedeckt, hat die Bankenregulierung Raum für alternative Finanzierungsmodelle geschaffen.

„Kaufen, wenn die Kanonen donnern” gilt nicht nur auf den Aktienmärkten. Vorausschauende und gut kapitalisierte Anleger finden in solchen Zeiten attraktive Opportunitäten.

Neben den energetischen ESG-­Kriterien wird der sozialen Komponente eine zunehmende Bedeutung beigemessen. Hier­­zu zählen insbesondere auch die Erschwinglichkeit von Wohnungsmieten.

Taking the lead from the US, the European commercial real estate debt markets have evolved significantly over the last decade. Non-bank lenders have increasingly focused on Whole Loan debt strategies.

Im ersten Quartal sank das Transaktionsvolumen in Großbritannien, Frankreich und Deutschland nicht nur insgesamt, sondern dort auch in allen Immobilienarten. Soll man jetzt trotzdem kaufen?

Eine Begrifflichkeit, die schon in den 70er-Jahren publik wurde. Kurzum beschreibt sie die Zeit für Themen, die im hektischen Alltag untergehen. Heute ist „Quality time“ in aller Munde. Und warum?

Mit den steigenden Bauzinsen sinkt auch die Nachfrage nach Wohnungen zum Kauf. Gleichzeitig steigen die Mieten. Ein ideales Investitionsumfeld für Großinvestoren mit Develop and hold-Strategie.

Das Jahr 2023 könnte sich als Spitzenjahrgang für Immobilieninvestoren erweisen und zu einem der attraktivsten Jahre seit den Turbulenzen im Zuge der globalen Finanzkrise und der Eurokrise werden.

Mit Schwung ins neue Jahr? Ja, zumindest teilweise. Denn aktuell sind die Spitzenmieten an den europäischen Büroimmobilienmärkten weiter gestiegen, während die Kaufpreise auf breiter Front nachgeben.

Ein bemerkenswert schneller Stimmungsumschwung bei den US-Gewerbeimmobilien, eine mögliche Rezession. Aber es geht nicht darum, alles auf Eis zu legen, sondern sich für Chancen bereit zu machen.

Immobilien, Nachhaltigkeitsansprüche und Stranding-Risiken: Der Wertverlust von Objekten kann nur durch massive Investitionen verhindert werden, die weit über die bisherigen Standards hinausgehen.

Alternative Kreditgeber im Markt für gewerbliche Immobilienkredite - in Europa sind institutionelle Anleger hier noch recht verhalten aktiv. Das wird sich jedoch in den nächsten zehn Jahren ändern.

At a time of record inflation in many European economies, real estate debt as an asset class has the potential to act as a ‘triple hedge’ against inflation.

Die Erfassung ESG-relevanter Informationen im Transaktionsprozess nimmt eine große Rolle ein. Für die Informationsökonomie wurde noch kein Marktstandard erfasst, welcher es aber zu etablieren gilt.

Der Immobiliensektor trägt laut dem Global Status Report for Buildings and Construction 2022 der Vereinten Nationen weltweit rund 40 Prozent zu den energiebedingten Kohlendioxidemissionen bei.

Nachhaltigkeitsaspekte bestimmen zunehmend das Handeln der Immobilien­-Akteure. ESG­-konforme Investments sind gesucht.

Das Sommerloch auf den Immobilienmärkten: Stark steigenden Baukosten, Energiekrise infolge des Ukraine-­Kriegs und Zinswende führen zur Jahresmitte hin zu Zurückhaltungen zahlreicher Investoren.

Die Auseinander­setzung mit der immensen Herausforderung eines klimaneutralen Gebäudebestands ist omnipräsent, teilweise kontrovers. Dennoch erfolgt die Um­setzung einzelner Maßnahmen zögerlich.

Die Nachfrage nach Logistikflächen übertrifft weiter­hin das Angebot in allen Märkten der USA. Es wird erwartet, dass die Flächenabsorption im Sektor dieses Jahr einen neuen Rekordwert erreichen wird.

Langfristige Immobilieninves­toren müssen nun schauen, in welchen Segmenten sich durch die geänderte Situation gute Einstieg­schancen bieten und an welchen Stellen Vorsicht geboten ist.

Die Presseartikel der letzten Monate kommen zu dem Fazit, dass der Projektentwicklung schwere Zeiten bevorstehen. Mögliche Gründe seien die nachteilige Veränderung wichtiger Rahmenbedingungen.

Je nach Ausgestaltung von Wertsicherungsklauseln kann eine hohe Inflation entweder voll auf die Pacht durchschlagen, oder aber abgemildert werden.

Der Wohnimmobilienmarkt ist durch die an­haltend hohe Nachfrage weiterhin angespannt. Insbesondere in Metropolen und deren Um­feld fehlt es immer noch an Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung.

Der Stellenmarkt in der Fondsbranche scheint sich festgefahren zu haben. Aktiv suchende Kandidaten stellen eher eine Minderheit dar, Wechselwilligkeit ist nur begrenzt vorhanden.

Nach einer rund zehnjährigen Boomphase auf dem deutschen Immobilienmarkt erleben wir einen Gezeitenwechsel. Nun zeichnet sich ab, dass es in verschiedenen Bereichen zu Marktbereinigungen kommen wird.

Nicht alles, was wir heute tun, lässt sich allein mit Fakten begründen. Worauf will ich hinaus? Die IMHO! | Eine Kolumne von Stefan Stüdemann

Interview with Jeremy Katz, Managing Director, Co-Head, CP Capital US.

US Residential property prices and rents have surged over the last two years. It seems the true driver of the substantial appreciation has been historically low levels of supply.

The digital transformation of global economies and supply chains are driving economic demand in the logistics sector. E-commerce sales are forecast to grow at an 18% CAGR over the next five years.

The current situation in the U.S. real estate markets is quite unique, and perhaps too many investors assume that they can "market" the cycle. Buyers and sellers beware!

Don’t worry, I didn’t get the date wrong and additionally it's the USA edition of FondsNews. IMHO! | A column by Stefan Stüdemann

Einzelhandelsimmobilien sind ein wichtiger Baustein für ein diversifiziertes Immobilienportfolio institutioneller Investoren. Was sind die Chancen und Risiken der einzelnen Retailsegmente?

Neben der starken Kaufpreisentwicklung begegnen dem Handel mit weitreichenden energetischen Sanierungen bei der Gebäudetechnik, der Beleuchtung sowie der Kältetechnik zusätzliche Herausforderungen.

Hotelimmobilien - Pandemie, Inflation, Fachkräftemängel, explodierende Kosten. Selten wurde die Branche mit so vielen Krisen gleichzeitig konfrontiert. Welche neuen Anforderungen ergeben sich daraus?

Das Interview: Heute mit Oliver Strumpf, dem Gründer der FondsForum-Plattform.

Der Markt beginnt sich zu erholen, wird zu alter Stärke zurückkehren. Es wird ein paar Jahre dauern und strukturelle Veränderungen werden bleiben, die es auch für Investoren zu berücksichtigen gilt.

Eine viel diskutierte Situation in der die „Lebensweisheiten eines Kommunikationsberaters“ weiterhelfen. Welche ist gemeint? Die IMHO! | Eine Kolumne von Stefan Stüdemann

In der Umsetzung von ESG-Kriterien herrscht in der Immobilienbranche noch eine gewisse Orientierungslosigkeit. Es müssen einheitliche Branchenstandards geschaffen und implementiert werden.

Der Bitkom hat eine wirklich interessante Studie veröffentlicht, aber wie bringt diese Studie frischen Wind in die Unternehmenswelt? Die IMHO! | Eine Kolumne von Stefan Stüdemann

Warum ist die Investmentbranche schon deutlich weiter auf dem Weg zum 1,5-Grad-Ziel als die Immobilienbranche? Einfache Antwort: Der Druck zur Veränderung ist dort deutlich spürbarer.

Die leerstehenden Einzelhandelsflächen in 1a-Lagen gewinnen deutlich an Attraktivität. Warum? Durch den aufstrebenden Quick-Commerce müssen die Last-Mile-Logistiker näher an den Kunden heranrücken.

Quick Commerce, die Expresslieferungen von Lebensmitteln sind aus europäischen Städten nicht mehr wegzudenken. Eine Reihe von Q-Commerce-Unternehmen kooperieren bereits mit großen Supermarktketten.

Glaubhaftigkeit in Ihrer Kommunikation: Nichts ist wichtiger und gleichzeitig schwerer zu erreichen. Die IMHO! | Eine Kolumne von Stefan Stüdemann

Menschen in Deutschland kaufen mehr online ein. Dieser Trend beginnt auch im Lebensmitteleinzel-handel Fuß zu fassen. Doch treten Lieferdienste damit nicht in Konkurrenz zum heimischen Supermarkt?

Supermärkte - ein solider Baustein der langfristigen Ertragsstabilität und Resilienz institutioneller Immobilienportfolien. Eine attraktive Assetklasse, am besten mit einer pan-europäische Strategie.

Fachmarktimmobilien: Mit einer Spitzenrendite von aktuell rund 4 Prozent eine empfehlenswerte Beimischung in einen Immobilienportfolio - mit kaum konjunkturellen, krisenbedingten Schwankungen.

Auch im LEH: Das fortschreitende Online-Shopping macht es notwendig, dass Händler deutlich mehr für die Kunden ein „Einkaufserlebnis“ schaffen, das diese dazu bringt, stationär einzukaufen.

Neuer Rekordwert bei der Nahversorgung in Deutschland mit über 4 Milliarden Euro Transaktionsvolumen. Vor allem Discounter, Supermärkte und SB-Warenhäuser sind die Treiber hinter diesem Trend.

Der Begriff „Megatrends“ ist in der Immobilienwirtschaft aktuell omnipräsent. Doch was verbirgt sich dahinter? Meist sind sie Folgen des technologischen Fortschritts und dauern mehrere Jahrzehnte an.

Der Wille zum Wandel. Totgesagte leben länger. Auf kaum eine Branche trifft dies Post-Corona so sehr zu wie auf die Hotellerie.

China steht ein Jahr mit weiteren Schließungen bevor. Durch die strenge Null-Covid-Politik wird somit das Wirtschaftswachstum im Vergleich zu 2021 verhaltener ausfallen lassen.

Collateral Loan Obligations - Emissionsvolumen und Nachfrage bleiben stabil. Interessanter ist hier ein Blick auf den Immobilienmarkt, der die Grundlage für besicherte Wertpapiere darstellt.

Life-Science - nicht erst seit Corona stark aufstrebend. Drängt sich die Frage auf: Warum sind Laboratorien, Forschungs- und Produktionsareale nicht längst eine eigene Assetklasse für Investoren?

Konfrontation mit einer revolutionären Entwicklung in der Finanzwelt - die Tokenisierung von Vermögenswerten. Studien besagen, dass bis 2029 etwa 10 Prozent des globalen BIP tokenisiert sein werden.

Bei Immobilienkrediten ist zum Zeitpunkt der Finanzierung der Wert der Immobilie bekannt. Danach ist es für den Finanzierer eine Herausforderung, die Werthaltigkeit seiner Sicherheit zu überblicken.

Seit 2020 - die Verunsicherung an den Immobilienmärkten. Aber das Bild wird klarer: Wo gab es Verschiebungen im Chancen-Risiken-Verhältnis und was sind die Trends bei Investoren und Finanzierern?

In 2008 the European real estate markets found themselves in a historic correction. New alternative lenders - including insurance companies and debt funds - entered the market.

Als Assetklasse der „Krisengewinner“ und inzwischen fester Bestandteil in den Portfolios institutioneller Investoren. Grund? Die günstigen Zahlen bei Angebot und Nachfrage in den Vermietungsmärkten.

Büroimmobilien sind wieder attraktives Investitionsziel. New Work und Flexibilität in der Arbeitswelt, die Nachfrage nach hochwertigen Bürogebäuden in guten, urbanen Lagen wird weiter steigen.

Nachrangkapital für Immobilien hat sich als eigenständige Assetklasse etabliert und schließt damit die Lücke, die Banken bei der Seniorkreditvergabe hinterlassen.

Corona: Eine schwere Bürde für das Hotel- und Gastronomiegewerbe – aber nicht das zwingende Aus. In der Spätphase der Pandemie, zeigt sich, welche Strategien und Konzepte zukunftsfähig sind.

Der Sekundärmarkt weckt zunehmend das Interesse institutioneller Investoren. Das ist das Ergebnis einer Trendumfrage der Real Exchange AG mit Investoren, Fondsmanagern und Fondsinitiatoren.

Logistikimmobilien in den USA gingen als Gewinner aus der Pandemie hervor. Und - seit über 10 Jahren übersteigt die Flächennachfrage das -angebot. Der Logistikmarkt wächst somit seit 44 Quartalen.

Nach fundamentalen Änderungen bei der Federal Tax, hat nun auch Präsident Biden signifikante steuerliche Gesetzgebungsvorhaben angekündigt, die sich auf ausländische Investoren auswirken können.

The global pandemic hit the US hard, but the economy is well positioned. The two key drivers of the US recovery are a robust pace of vaccinations and significant fiscal stimulus.

Der Highstreet-Report von BMO Real Estate Partners mit spannenden Erkenntnissen und einem Blick auf Deutschlands Einkaufsstraßen.

Die Nordics - Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. Mit intakten Wirtschaftsdaten ist der Markt widerstandsfähig, die Stimmung an den Immobilienmärkten positiv und die Renditen attraktiv.

Die Region Asien-Pazifik befindet sich im Aufwind - so auch für Immobilieninvestitionen, da institutionelle Investoren von dem zu erwartenden Wirtschaftsaufschwung profitieren können.

Die Suche nach Rendite zieht Immobilieninvestoren aus der ganzen Welt nach Deutschland. Schon lange haben Investoren aus Asien, insbesondere aus Südkorea, den deutschen Markt für sich entdeckt.

Der Einzelhandel befindet sich in einem Umbruch und mit ihm auch unsere Innenstädte – und das bereits schon vor Corona. Ein Umzudenken, neue Wege und Konzepte sind für stabile Umsätze notwendig.

Nach Erholung der gewerblichen Immobilienmärkte in Folge der Finanzmarktkrise 2009, erfahren diese mit COVID-19 einen Strukturbruch: es werden augenscheinlich weniger Flächen in Summe benötigt.

Wie wird das Büro der Zukunft aussehen? Die Digitalisierung ermöglichte, ortsunabhängig zu arbeiten. Corona erweist sich hier als extremer Beschleuniger für den Trend zum flexiblen Arbeiten.

Seit Mai 2020 ist Susanne Eickermann-Riepe die neue Vorstandsvorsitzende der RICS Deutschland. FondsForum hat sie zu ihrem Start, zukünftigen Aufgaben sowie ihrer Einschätzung zum Markt befragt.

Skandinavien, oder auch gerne Nordics genannt: Die dortigen Immobilienmärkte verkörpern aktuell das, was gefragt ist: Stabilität, Transparenz und Renditechancen.

PropTech Germany 2020-Studie: Entwicklung der Geschäftsmodelle von PropTech-Unternehmen sowie der Hürden dabei. Spannende Ergebnisse auch für die etablierte Immobilienwirtschaft.

Serviced Apartments haben im Schnitt deutlich bessere wirtschaftliche Ergebnisse erzielen können als klassische Hotelprodukte. Warum? Bessere Planbarkeit und höhere Felxibilität in der Nutzung.

Industrie- und Logistikimmobilien erfreuen sich bei Investoren nach wie vor hoher Beliebtheit. Sie erfüllen den Wunsch nach Rendite bei gleichzeitiger Risikoreduktion.

Kaum ein Steuersystem ist in diesem Bereich so komplex, wie in den Vereinigten Staaten. Und dennoch: Auch bzw. gerade in Zeiten der Pandemie gibt es eine Reihe von Optimierungschancen.